• Facebook Social Icon
  • Instagram_2016_logo

Stella

*1989 - 01.August 2017 ~ Stute

Stallname: Stelli, Stelli-Belli

Größe: 1,64m

Züchter:  Will Simpson

Besitzer:  Meredith Michaels-Beerbaum

1/3

"Stella hat viele besondere Dinge für mich gemacht und ich bin ihr unendlich dankbar!"

- Meredith

Stella hat mit Meredith eines gemein: Beide wurden in Kalifornien geboren. Vielleicht haben sie sich darum auf Anhieb verstanden. Der Züchter von Stella, Will Simpson, dachte, für seine große Stute Windchimes sei der eher klein gewachsene Hengst Quickstar genau passend. Also ließ er Windchimes von Quickstar decken. Und schaut man sich das Ergebnis an, darf sich Simpson bestätigt fühlen. Denn Stella, die erste Tochter des erfolgreichen Hengstes Quickstar, sollte das Pferd werden. mit dem Meredith es als erste Frau schaffte, sich für ein deutsches Championatsteam zu qualifizieren. Heute ruft das kein Erstaunen mehr hervor. Aber damals herrschten andere Zeiten...

Ihren Namen bekam Stella übrigens im Andenken an die Mutter von Quick Star. Sie hieß ebenfalls Stella und ging unter Nelson Pessoa erfolgreich im Sport. Als Quick Stars Tochter Stella angeritten wurde, rief Züchter Simpson bei Meredith an. Sie flog nach Kalifornien, um sich die Stute anzusehen – und verliebte sich sofort in sie. „Ihr Typ hat mir schon in der Box gefallen, und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen“, sagt Meredith, kaufte die Stute und flog mit ihr zurück nach Deutschland.

Die beiden Californiagirls passten gut zusammen, was die ersten Erfolge zeigten. Als Stella acht Jahre alt war, wurde sie mit Meredith bereits Vierte im Großen Preis von Brüssel und ebenfalls Vierte im Weltcupspringen in Aarhus. Nachdem Meredith 1998 die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hatte, startete sie mit Stella in Nationenpreisen und wurde 1999 für das EM-Team nominiert.

Die Europameisterschaft fand in Hicksteadt statt und wurde für Meredith und Stella ein großer Erfolg. Als einzige im deutschen Team blieben sie in beiden Umläufen fehlerfrei und trugen ganz wesentlich zum Gewinn der Goldmedaille bei. Danach folgten weitere Siege und Platzierungen in Großen Preisen, Weltcupspringen und Nationenpreisen.

Aufgrund einer Verletzung sollte Stella Anfang 2005 operiert werden. Doch Meredith wollte ihr diese Tortur ersparen und nahm die Stute frühzeitig aus dem Sport. Stella kam auf die Weide zu Sören von Rönne und brachte dort im Juni 2006 ihr erstes Fohlen zur Welt. Stella ist bei Sören von Rönne geblieben, solange sie in der Zucht war, und Meredith hat sie regelmäßig besucht. Meredith denkt gerne an die Zeit mit ihr zurück. "Stella hat viele besondere Sachen für mich gemacht, und ich bin ihr sehr dankbar. Im Parcours war sie eine Kämpferin. Sie hat genau gewusst, wann es darauf ankam. Dann konnte ich immer auf sie zählen!"

Ihren Lebensabend verbrachte Stella bis zum Schluss auf den heimischen Weiden in Thedinghausen.

Meredith & Stella bei der EM 1999 in Hickstead

Stella mit ihrem ersten Fohlen "Capote"

*2006

Mehr anzeigen